Onglet / Hanging Tender

Allgemeine Angaben

Auf dem Grill


Das Steak 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Aus der Verpackung befreien und mit einem Küchenpapier abtupfen. Grill so einrichten das man 2 Zonen hat - eine direkte und eine Indirekte. Die direkte Zone auf Maximale Hitze vorheitzen. Das Steak 10min bevor es auf den Grill kommt mit einem hochwertigen Salz salzen. Nach 10 Minuten das Steak auf die heiße, direkte Zone des Grills legen und pro Seite ca. 1 1/2 Minuten angrillen. Anschließend in die Indirekte Zone (Idealtemperatur 120°C) legen. Einen Kerntemperaturfühler mittig in das Steak einstechen und schonend auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen.


Nach erreichen der Soll-Temperatur das Steak vom Grill nehmen und ca. 4-5 Minuten ruhen lassen. In Tranchen aufschneiden und evtl. noch mit einem hochwertigen Pfeffer oder z.B. mit Don Marcos Mafia Coffee Rub verfeinern.


In der Pfanne und dem Backofen


Das Steak 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Aus der Verpackung befreien und mit einem Küchenpapier abtupfen. Das Steak 10min bevor es in die Pfanne kommt mit einem hochwertigen Salz salzen. Die Pfanne (möglichst schwer, z.B. Gusseisern) mit maximaler Hitze vorheizen. Nach 10 Minuten ein wenig (2-3EL) hocherhitzbares ÖL (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl) in die Pfanne geben und warten bis das Fett erhitzt wurde. den Backofen auf 120°C vorheizen. Anschließend das Steak in die  Pfanne legen und auf jeder Seite ca. 1 1/2-2 Minuten anbraten, sodass es eine schöne Färbung erhält. Nach dem anbraten einen Kerntemperaturfühler mittig in das Steak einstechen, aus der heißen Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen. Schonend im Backofen auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen.


Nach erreichen der Soll-Temperatur das Steak aus dem Backofen nehmen und ca. 4-5 Minuten ruhen lassen. In Tranchen aufschneiden und evtl. noch mit einem hochwertigen Pfeffer oder z.B. mit Don Marcos Mafia Coffee Rub verfeinern.

Kerntemperatur Richtwerte

















Rare (englisch)   48 - 52°C
Medium Rare   52 - 54°C
Medium   56 - 58°C
Medium Done   58 - 60°C
Well Done   60 - 62°C

Hanging Tender / Onglet / Nierenzapfen


Das Hanging Tender (oder englisch auch nur Hanger) hat seinen Namen, weil es buchstäblich an der Lende hängt. Es ist eines der am meisten marmorierten Steakstücke und ein nicht arbeitender Muskel, was der Grund dafür ist, dass es  so unglaublich saftig und zart ist. Der Nierenzapfen ist auch deshalb einzigartig, weil es nur einen pro Tier gibt und nicht wie bei den meisten Cuts zwei, immer einen pro Seite. Es eignet sich hervorragend zum Grillen und passt besonders gut zu Marinaden. Das Hanging Tender sollte wie ein Flankensteak verwendet und beim Servieren schräg in dünne Scheiben geschnitten werden.


Die Reifung


Unsere Hanging Tender sind Wet Aged. Diese Methode ist vorallem für Fleischstücke die keine schützende äußere Fettschicht haben geeignet da so ein austrocknen des Fleisches verhindert wird. Bei uns wird Rindfleisch so mindestens 21 Tage gereift. Durch diesen Prozess wird das Fleisch zarter und der Geschmack prägt sich aus.   


Die Herkunft des Fleisches


In unserem Tübinger Handwerksbetrieb schneiden wir bestes Rindfleisch von Simmentaler Färsen (weibliche Rinder die noch nicht gekalbt haben und somit besonders hochwertiges und zartes Fleisch liefern) aus regionaler Haltung und Schlachtung individuell für Ihre Bestellung zu und versenden es frisch.


 


Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Wird geladen... Bitte warten Sie.
* Pflichtangabe
Wird geladen... Bitte warten Sie.
45 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
ANG GES G P

Anzeigen-Nr.: 4659
Externe Anzeigen-Nr.: 735899233832

mehr Details

Details zur Anbieter

Fleischwaren Harald Kiesinger e.K.

(noch keine Bewertungen)